Daniel Büttner

Promotionsthema: Absatzprognosen im Multi-Channel Umfeld

Unternehmen: Vorwerk International & Co. KmG

Betreuer: Dr.-Ing. Michael Homuth, Vorwerk International Strecker & Co.

Doktorvater: Prof. Dr. Markus Rabe

E-Mail: buettner@gsoflog.de

5 Fragen an Daniel Büttner

1.

Welche Problemstellung aus der Praxis bei der Vorwerk International & Co. KmG beschäftigt dich?

Die Versorgung des Endkunden an den unterschiedlichen Märkten weltweit und wie man diese mit der Planung von Absätzen verbessern kann. Das Ziel ist eine möglichst automatisierte Planung, Steuerung und Logistik in der Distribution, die als Schnitt-stelle zwischen der Produktion und den Endkunden fungiert.

2.

Welche Rolle spielen Daten für dein Vorhaben und wie bindest du Data Analytics in deine Forschungen ein?

Historische Daten sind der Ausgangspunkt für die Absatzprognose und somit die entscheidende Basis für eine gute Absatzplanung. Aufgrund dessen ist Data Analytics ein notwendiges Werkzeug im Rahmen meiner Forschung, um beispielsweise die richtige Prognosemethode zu bestimmen.

3.

Welchen Mehrwert versprichst du dir von den Datenanalysen?

Der Einblick in die historischen Verkäufe der Produkte, insbesondere die unregelmäßigen und schwer erklärbaren Komponenten, soll diskutiert werden und damit ein Verständnis entwickelt werden, das in die Absatzplanung einfließen kann.

4.

Was ist das Besondere des Multi-Channel Verkaufs?

Die einzelnen Vertriebskanäle halten unterschiedlichste Daten bereit. Diese zu Informationen zu verarbeiten, damit sie zielführend in die Absatzplanung integriert werden können und die Prognosegenauigkeit erhöhen, ist eine Herausforderung. Für die Logistik ergeben sich dadurch mehr Standorte im Distributionsnetzwerk, die beliefert werden müssen und damit eine noch höhere Komplexität die Absatzplanung umzusetzen.

5.

Bei Data Analytics ist ein interdisziplinärer Background wichtig. Welche fachlichen Bereiche grenzen an deine Fragestellung?

Genau diese Frage weist auf eine der großen Herausforderungen in meinem Forschungsfeld hin. Grundsätzlich gesprochen, grenzen alle fachlichen Bereiche eines Unternehmens an meine Thematik. Wir sind auf die Informationen und das Wissen der Entwicklungsabteilung (Produkteinführungen), des Marketings (Werbemaßnahmen), der Logistik (Bestände) der Produktion (Kapazitäten) aber auch der einzelnen Vertriebskanäle, wie auch die Finanzabteilungen (Jahresplanung) angewiesen. Diese Aufzählung ist nicht abschließend…

 

„Ich bin in der GSofLog, weil ich an einem interdisziplinären Thema mit vielen Schnittstellen arbeiten kann, denn nur durch eine systematische und vor allem kooperative Herangehensweise sind die Herausforde-rungen der Zukunft zu meistern.“

5 Fakten zu Daniel Büttner:

  • Arroganz und fehlende Anpackermetalität mag er nicht
  • Motorradfahren steht für Freiheit und Entspannung
  • Kommt nicht aus dem Ruhrgebiet, merkt man aber nicht
  • Er ist abenteuerlustig
  • Arbeitet produktiver mit Marinas starkem Kaffee