» Stipendium in Kooperation mit thyssenkrupp: Advanced Negotiations

Stipendium in Kooperation mit thyssenkrupp: Advanced Negotiations

von | 2. Juli 2019 | Unkategorisiert

Promovieren in drei Jahren, an Fragestellungen aus der industriellen Praxis und in einem umfassenden wissenschaftlichen Netzwerk? Das geht – mit einem Stipendium von thyssenkrupp in der Graduate School of Logistics (GSofLog) in Dortmund.

Bewirb dich auf ein Stipendium und werde Mitglied der thyssenkrupp-Stipendienklasse in der GSofLog. Dich erwartet ein innovatives, interdisziplinäres Team, umfassende wissenschaftliche Betreuung von hochkarätigen Professoren der Logistik und Wirtschaftswissenschaften und eine spannende Fragestellung aus der Praxis – verpackt in einem strukturierten Promotionsprogramm des bundesweit einzigartigen rein drittmittelgeförderten Modells der Graduate School of Logistics.

Dein Forschungsvorhaben

Advanced Negotiations – Neue Methoden zur multi-kriteriellen Verhandlung im Einkauf unter Berücksichtigung der Spieltheorie

Am Beispiel eines Handelsunternehmens sollen quantitative Methoden und Werkzeuge erforscht werden, mit denen beim Einkauf (direktes und indirektes Material) neben dem Preis weitere Informationen wie z.B. Lieferzeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit der anbietenden Lieferanten (Total-Cost-Ownership) berücksichtigt werden können. Hierzu soll ein nachhaltiger konzeptioneller TCO-Ansatz für die Steuerung im strategischen Einkauf entwickelt und die Steuerungswirkung analysiert werden. Weitere zu betrachtende Aspekte bei den Advanced Negotiations sind die Kombination von Ansätzen aus der Spieltheorie mit den zu entwickelnden multi-kriteriellen Entscheidungsverfahren der Lieferantenauswahl/Durchführung der Einkaufsverhandlung mit den Lieferanten, aber auch die zu schaffenden organisatorischen Voraussetzungen, um eine synchronisierte Entscheidungsfindung und Steuerung über das gesamte Einkaufsvolumen zu ermöglichen. Die dabei auftretenden Probleme sollen analysiert und Vorschläge zur nachhaltigen organisatorischen Stärkung erarbeitet werden

Zudem sollen zur Prozesskosten-Optimierung, aber insbesondere auch zur Stärkung der ANC-Analytics (Advanced Negotiations Concepts) neuere Technologien wie z.B. Internet-of-Things, Distributed Ledger Technology oder Verfahren aus dem KI-Bereich betrachtet werden.

Die entwickelten Lösungen sollen prototypisch bei der thyssenkrupp Materials Services GmbH der thyssenkrupp AG erprobt werden.

Dein Thema?

Du willst das Thema zu deinem Forschungsvorhaben machen? Das solltest du mitbringen:

  • Vollständige Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, einem Empfehlungsschreiben einer Universitätsprofessorin/ eines Universitätsprofessors
  • einen sehr guten Masterabschluss der Wirtschaftswissenschaften, Logistik, Statistik oder angrenzender Disziplinen (z.B. Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen)
  • Kenntnisse oder praktische Erfahrungen durch Praktika oder Abschlussarbeiten in Einkauf, Beschaffung oder Supply Chain Management
  • Forschergeist und Teamfähigkeit
  • gute Englischkenntnisse

Wenn du dich wiederfindest, sende deine Bewerbungsunterlange in einem PDF-Dokument per Email an: bewerbung@gsoflog.de

Bewerbungsschluss ist der 02.08.2019.

Doktorvater: Prof. Dr. Michael Henke

Noch Fragen?

Bei Fragen zur Ausschreibung oder dem Bewerbungsprozess findest du weitere Informationen auf unserer Website www.gsoflog.de. Gerne steht dir aber auch unser Team für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Kontakt:

TU Dortmund | Graduate School of Logistics | Britta Scherer | Leonhard-Euler-Straße 5 | 44227 Dortmund | Email: scherer@gsoflog.de | Telefon: 0231 9743 413

Diesen Beitrag teilen:

Auch interessant:

Schutzschild: Unterstützungsangebote für Unternehmen

Die aktuelle Situation rund um Corona/COVID-19 schwächt die deutsche Wirtschaft und damit auch unsere Förderer. Deshalb haben wir für Sie die aktuellen Unterstützungsangebote zusammengefasst. Das Bundesfinanzministerium und das Bundeswirtschaftsministerium haben am...

10 Herausforderungen und Chancen: Neue Geschäftsmodelle

„If you're not being disruptive consistently, someone else is going to beat you!“ Jay Farner, CEO of Quicken Loans In diesem Bewusstsein sollten Unternehmen auch in Zeiten des Geschäftserfolgs häufig ihr aktuelles Geschäftsmodell hinterfragen und nach neuen...

Neues Promotionsstipendium: Strategischer Einkauf

Promovieren in drei Jahren, an Fragestellungen aus der industriellen Praxis und in einem umfassenden wissenschaftlichen Netzwerk? Das geht – mit einem Stipendium von thyssenkrupp in der Graduate School of Logistics (GSofLog) in Dortmund. Bewirb dich auf ein Stipendium...