» Sag mal… was hat Statistik eigentlich mit Logistik zu tun?

Erfahrungsbericht

Sag mal… was hat Statistik eigentlich mit Logistik zu tun?

In unserer Reihe „Sag mal…“ stellen wir ganz offen Fragen und unsere Communitymitglieder geben ehrliche Antworten.

Heute: Sag mal Prof. Markus Pauly, was hat Statistik eigentlich mit Logistik zu tun?

Viele wichtige gesellschaftliche und unternehmerische Entscheidungen hängen davon ab, was Daten zeigen. Aber wie findet man Letzteres überhaupt heraus und wer garantiert, dass dabei die „richtigen“ Daten betrachtet werden? Meine kurze Antwort: Statistische Methoden. Statistik hilft insbesondere dabei, plausible Methoden zur Datenerfassung anzuwenden, die richtigen Analysen durchzuführen sowie die Ergebnisse gekonnt zu interpretieren und zu präsentieren.

Die einleitende Aussage gilt speziell für die moderne Logistik am Wissenschaftsstandort Dortmund, als zentraler Treiber digitaler Innovation in Industrie und Wissenschaft.Diese Sicht der Logistik bedingt wiederum die Verwendung und Entwicklung neuer, komplexer und vertrauenswürdiger statistischer und informatischer Methoden, u.a. für

  • das Sammeln, Kombinieren und Verwenden einer Vielzahl von Daten aus unterschiedlichen Quellen sowie
  • die Vorhersage, Planung und Entscheidungsfindung auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette.

Damit ist die Logistik in meinen Augen ein perfektes Umfeld für interdisziplinäre Forschung mit Informatik und Statistik. Mit meiner „Brückenprofessur“ von der Statistik in die Logistik, erlebe ich dies seit Jahren mit viel Freude in Anwendung und methodischer Forschung, so dass ich nicht überlegen musste als Michael Henke mich vor knapp zwei Jahren fragte, ob ich mir vorstellen könnte dem Vorstand der GSofLog beizutreten. Die Entscheidung dazu habe ich keinen Tag bereut – ganz im Gegenteil. Ich empfinde die GSofLog als sehr bereichernd, was insbesondere an den tollen Stipendiatinnen und Stipendiaten liegt. Mein zukünftiges Ziel ist es, die Logistik noch weiter mit der Informatik und Statistik sowie dem neuen UARuhr Research Center Trustworthy Data Science and Cybersecurity erfolgreich zu verknüpfen, so dass wir zukünftig etwas lapidar schreiben können „Logistics + Data Science = BFF“ 😊.

Prof. Dr. Markus Pauly ist Mitglied im Vorstand der GSofLog und Inhaber des Lehrstuhls für Mathematische Statistik und industrielle Anwendungen der Fakultät für Statistik an der TU Dortmund. Aktuell betreut er die Stipendien von Lara Kuhlmann und Louis Steinmeister.

Diesen Beitrag teilen:

Auch interessant:

Wissenshäppchen #38: Data Farming

Landwirte, die ihren Acker effizient bewirtschaften, können ihre Ernteerträge maximieren. Beim Begriff Data Farming stehen die Daten stellvertretend für die Ernteerträge, das Acker ist ein Simulationsmodell und das Bewirtschaften steht für eine Vielzahl von...

Warum promovieren Promovierende?

Laut der Nacaps Panel Study sind Promovierende überwiegend intrinsisch motiviert und entscheiden sich für den Weg zum Doktortitel aufgrund spannender Inhalte, weil die Promotion eine hohe persönliche Bedeutung hat und weil es einfach Spaß macht zu forschen. Weit über...

Sag mal… warum nimmt man an einer Summer School teil?

In unserer Reihe „Sag mal…“ stellen wir ganz offen Fragen und unsere Communitymitglieder geben ehrliche Antworten. Heute: Sag mal Lara Kuhlmann, warum sollten PhD an einer Summer School teilnehmen? Während der Promotion beschäftigt man sich sehr intensiv und sehr...