» KI-Unterstützung im Einkauf – Stipendium in der GSofLog

KI-Unterstützung im Einkauf – Stipendium in der GSofLog

von | 24. Februar 2020 | News und Events

Der Stahlmarkt ist gekennzeichnet durch weltweite Überkapazitäten, Volatilität und Preistransparenz. Der Markt wechselt in kurzfristigen Abständen zwischen Käufer- und Verkäufermarkt. Zudem ist nicht jedes Produkt zu jedem Zeitpunkt von jedem Hersteller an jedem Standort preislich wettbewerbsfähig. Die Lieferanten versuchen, ihre Preis-/Mengenkombination in Produktion und Vertrieb zu optimieren. Der Händler muss eigene Strategien entgegensetzen und gleichzeitig die Balance zwischen Lieferfähigkeit und Bestand in jeder Marktsituation sicherstellen. Viele Lieferanten sind zugleich Wettbewerber und stellen die Handelsfunktion zunehmend in Frage. Ein komplexes und dynamisches Umfeld, das deine Forschungsqualitäten benötigt!

Wie kann ein wettbewerbsfähiger Rahmen für den operativen Einkauf geschaffen werden? Wie kann der Verhandlungsprozess optimiert werden? Wie kann der strategische Einkauf weiterentwickelt werden? Welche datenbasierten Methoden können das Vorhaben unterstützen? Welche Verfahren der Künstlichen Intelligenz können zum Einsatz kommen? Du willst diese Fragen beantworten und dich Herausforderung stellen? Dann bewirb dich noch heute auf unser Stipendium.

Die Bewerbungsfrist endet am 20.03.2020. Die entwickelten Lösungen sollen prototypisch bei der thyssenkrupp Materials Services GmbH der thyssenkrupp AG erprobt werden.

Jetzt bewerben!

Diesen Beitrag teilen:

Auch interessant:

Resiliente und instandhaltungsfreie Produktionsgestaltung

Die Effizienz der Produktion kann durch eine effektive Instandhaltungsstrategie beeinflusst werden. Unsere neue Stipendiatin Christina Bredebach möchte sich deshalb mit der Frage beschäftigen, welchen Einfluss die Nachhaltigkeit auf die Instandhaltung hat und wie die...

Forschung und Entwicklung – wie es geht!

Die Analyse vergangener Wirtschaftszyklen zeigte, beim Thema Forschung und Entwicklung kommt es nicht auf die Größe des Invest an, sondern auf den gezielten Einsatz der Mittel.Im Zuge der anhaltenden Corona-Krise können Unternehmen mithilfe einer effizienten...

Invest in Forschung und Entwicklung – gerade jetzt!

Klares Ziel der Bundesregierung ist es, bis zum Jahr 2025 einen Anteil von 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Forschung und Entwicklung aufzuwenden. Dieses Ziel wurde bereits im Jahr 2019 fast erreicht. Von den 109,5 Milliarden Euro Gesamtausgaben für...