» PhD Summer Weeks – es war schön!

PhD Summer Weeks – es war schön!

von | 25. Juni 2020 | News und Events

Heute um 12 Uhr sind unsere PhD SUMMER Weeks zu Ende gegangen. Zwei Wochen, zwei digitale Vorträge und drei digitale Workshops waren in diesem Jahr das Ersatzprogramm für die PhD School of Logistics – die Summer School der Graduate School of Logistics, die in diesem Jahr aufgrund von Corona/COVID-19 leider abgesagt werden musst. Über 35 Teilnehmer aus sieben unterschiedlichen Ländern nahmen an der kostenfreien Reihe teil. In diesem Jahr waren nicht nur Doktorandinnen und Doktoranden zugelassen, sondern auch Unternehmensvertreter und weitere Interessenten aus Logistik und Informatik. Im Fokus stand das Thema „Digital Twins in Logistics and Supply Chain Management“.

Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird es Milliarden von Dingen geben, die durch digitale Zwillinge repräsentiert werden. Diese Vertreter der physischen Welt werden zu neuen Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Experten der physischen Welt und Datenwissenschaftlern führen. Digitale Zwillinge sind starke Vordenker, die Innovation und Leistung vorantreiben. Deshalb gehören sie auch zu einem wichtigen Baustein bei der Umsetzung der Silicon Economy – dem Big Picture am Wissenschaftsstandort Dortmund.

Grund genug, den Digitalen Zwillingen gleich eine ganze Veranstaltungsreihe zu widmen. In Beiträge von Prof. Michael ten Hompel, Prof. Uwe Clausen, Prof. Markus Rabe und dem Leistungszentrum für Logistik und IT wurde das Fokusthema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und handfest Methoden und Vorgehensweisen vermittelt. Die Einführung machte, wie immer, der Schirmherr und Gastgeber der Sommeraktivitäten der GSofLog, Prof. Michael Henke, Sprecher des Vorstandes.

Die zehn Vorteile von Digitalen Zwillingen haben wir in unserer redaktionellen Reihe „DieZehn“ zum 10-jährigen Bestehen der GSofLog vorgestellt. Schauen Sie doch mal vorbei!

Diesen Beitrag teilen:

Auch interessant: